Aus Schiessburger1999: Interview mit Camilla

"Camilla, will you marry Prince Charles?" " Oh nooo !! "
War natürlich Blödsinn, diese Frage. Camilla ist nämlich nicht die englische Freundin von Prince Charles, sondern, was man ihr überhaupt nicht ansieht, eine Antipodin. (Eine was ??? Antipoden nennt man die Menschen, die auf der uns entgegengesetzten Seite der Erde leben.) Camilla lebt auf dem 5. Kontinent, am Indischen Ozean. Und, man kann es kaum glauben, für eine paar Wochen tauschte sie Sommer, Sonne, Strand, Wellen, Ferien, Freunde, Familie ... - gegen Winter, Kälte, Regen, Schnee, Schule, 10a, Antonia ... ! Übrigens, Camillas Vorfahren waren keine englischen Sträflinge. Ihre Großeltern/Eltern kamen aus Polen und Deutschland. Deshalb spricht sie fließend Englisch und Polnisch und auch ihr Deutsch "is much better than our English". Camilla ist 15 Jahre alt und hat gerade ihren Schulabschluss erreicht. Nun besucht sie noch 2 Jahre Kurse in einer anderen Schulform. Danach möchte sie studieren und lawyer (=Rechtsanwältin) werden. Nein, Camilla wurde nicht per Radio und Funk unterrichtet und der Doc kommt auch nicht mit dem Flugzeug. Sie wohnt nämlich nicht auf einer Farm, sondern in einer großen Stadt, in Perth. Dort besuchte sie eine Mädchenschule, "dressed in a school-uniform". In einer australischen Schule gibt es mehr Strenge und Disziplin als hier, sagt Camilla. In verschiedenen Kursen sammelt man Punkte, und wenn man genug Punkte hat, dann kriegt man den Abschluss. Der Schulunterricht dauert bis 15.30 Uhr und danach sind auch noch Hausaufgaben zu erledigen!! In der Woche gibt es also wenig Freizeit. Sport ist sehr wichtig. Camilla nimmt zum Beispiel an Wettkämpfen im Rudern teil. Tennis, Surfen, Segeln kann sie natürlich auch. Trotzdem hat es ihr hier angeblich gut gefallen, bloß das Wetter nicht. Bei ihr zuhause bleibt es auch im Winter über 10Grad, und Schnee gibt's nur auf den höchsten Bergen. Das Essen hier ist gut, sagt Camilla, aber es fällt ihr schwer, bereits mittags ein "big meal" zu sich zu nehmen, in Australien tut man das erst abends, in der Familie. Wißt ihr, wie lange ein Brief nach und von Australien dauert? Camilla erledigt das in Minuten. Über Internet kann sie nicht nur emails nach Hause senden, sondern auch noch nachschauen, ob sie selbst (elektronische) Post bekommen hat und diese lesen. Am Sonntag, dem 24.Januar, jettete Camilla zurück in die Heimat. Weil das Flugzeug mit der Erddrehung flog, also "in die Zukunft", und wegen der großen Entfernung eine Zwischenlandung in Singapur machen mußte, war es bei ihrer Ankunft zuhause in Australien bereits Dienstag. Dort wartete ihre Freundin auf sie, mit einer Begrüßungs-Beachparty. Und noch etwas wissen wir, "thanks to Camilla", jetzt ganz sicher: In Australien fließt das Wasser linksherum in den Abfluss. Camilla hat mit ihrer Freundin telefoniert und die hat nachgeschaut. So funktioniert "Bart Simpsons' world wide learning" !

Die Schulzeitung ist zu erreichen über schiessburger@gmx.de !