SCHULE hat Programm   - ein kurzer Einblick


Schulmotto          
Wir wollen uns an folgenden Leitspruch halten:    

              Rücksicht nehmen
              Alternativ denken
              Solidarisch handeln

Klasse 5
Einführungswoche: In der ersten Schulwoche üben die Schüler grundlegende Verfahren und Verhaltensweisen für die weitere Schullaufbahn, hauptsächlich mit dem Klassenlehrer.
Im Januar lernen die Schüler an einigen Tagen mit dem Computer umzugehen: Anwendungen starten, Dateien öffnen, Texte ansehen, Dokumente selbst gestalten, im Internet recherchieren, Anwendungsprogramme bedienen.
Im Sportunterricht gibt es einen Fussball-Lehrgang: "Westfalenpferdchen". Zum Abschluss erhält jeder Schüler für die erfolgreiche Teilnahme eine Urkunde. Lehrgangsleiter ist unser Hausmeister Herr Köhler, ein renommierter Fussballtrainer.
In der Unterrichtsreihe "Sozialkompetenzübungen" wird das Miteinander der Schüler gestärkt.
"Lesekompass" ist ein Programm zur Leseförderung, was natürlich auch dem Schreiben zugute kommt.
 
Für die Klassen 5 bis 7 wird eine Übermittagsbetreuung angeboten.
In den Klassen 5 oder 6 gestalten Beamte der Kreispolizeibehörde ein Training zum Thema Gewaltvorbeugung: In Gesprächen und Spielen üben die Schüler Gewalt vermeidende Verhaltensweisen.
Außerdem gibt es in den Klassen 5/6/7 Lehrgänge zu "Rollen und Gleiten" (Inlines, Ski).

Klasse 6
An einem Aktionstag werden Lernmethoden trainiert, die man in fast allen Fächern anwenden kann. Wir stützen uns dabei auf die Verfahren der sogenannten "Klippert-Methode".
In einem Halbjahr haben die Schüler 2 Stunden pro Woche Schwimmunterricht. Im Rahmen des Sportunterrichts gibt es in Klasse 6 oder 7 einen Skikurs in Fahlenscheid, falls dort Schnee liegt.

Klasse 7
Auf dem Stundenplan stehen 2 Stunden Computer-Grundbildung pro Woche.
An einem Aktionstag werden Methoden zum besseren Lesen und Verstehen von Texten trainiert.
Üblicherweise gehen die 7er-Klassen 3 bis 5 Tage auf Klassenfahrt.

Klasse 8

"Balance halten" ist ein Projekt zur Suchtvorbeugung. Auch in der Klasse 8 gibt es wieder ein Methodentraining: Strukturieren und Präsentieren von Texten. In Deutsch, Englisch und Mathematik wird in ganz NRW die vergleichende Lernstandserhebung durchgeführt. Am "Girls Day" lernen Mädchen typische Männerberufe kennen, und Jungen eher weibliche Berufe. Alle 8er-Schüler/innen erfahren ihre Stärken und Schwächen nach einer Potenzialanalyse. Weitere Veranstaltungen zur Berufsvorbereitung gibt es am Ende des Schuljahrs.



Klasse 9
Im Politikunterricht und in Zusammenarbeit mit Arbeitsamt, IHK, Berufskollegs u.a. erfolgt eine Vorbereitung auf die Berufswahl. Im Januar gehen die Schüler für 3 Wochen in ein Betriebspraktikum.

Ergänzungsstunden:        
Die Schüler aus Klasse 9 und 10 können ein Fach wählen, z.B. Hauswirtschaft oder PC-Anwendungen, Rockband, Bibliothek, Sanitätsdienst. Außerdem werden Streitschlichter ausgebildet, die in der Lage sind, bei Problemen zwischen Schülern zu vermitteln.

Klasse 10
Die Berufsberaterung hat regelmäßige Sprechstunden in der Schule.
Am Anfang der Klasse 10 führen die Schüler eine 5 bis 8tägige Abschlussfahrt durch.
Seit 2007 gibt es in D, M, E Abschlussprüfungen.

In unserer Schule gibt es regelmäßige Sprechstunden des Kinderschutzbundes und der regionalen Schulberatung.