Die REALSCHULE AM SCHIESSBERG (RAS) stellt sich vor.


Unsere Schule befindet sich in Siegen-Geisweid und wird hauptsächlich von Schülerinnen und Schülern aus den nördlichen Stadtteilen von Siegen besucht. Die RAS nahm im April 1961 den Unterrichtsbetrieb auf. Im Jahre 1964 bezog sie das Gebäude auf dem Schießberg in Klafeld-Geisweid. Im April 2011 feierte die RAS das 50jährige Jubiläum. Im Schuljahr 2014/2015 arbeiten an unserer Schule fast 400 Schüler/innen, 26 Lehrer/innen, eine Sekretärin und ein Hausmeister. Die Schüler/innen verteilen sich auf 15 Klassen. Schulleiter Gerhardus leitet die Schule seit 2002.

Für Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7 wird eine Übermittagbetreuung angeboten. Außerdem gibt es in Klasse 5 bzw.6 eine Einführung in die Computernutzung, einen Fußball-Lehrgang, einen Inline-Skaten-Lehrgang und Schwimmunterricht. Klasse 7 macht einen Skikurs in Fahlenscheid. Am Ende der Klasse 6 wählen die Schülerinnen und Schüler ein Wahlpflichfach (Neigungskurs): Neben dem Unterricht in der Kernklasse gibt es dann den fremdsprachlichen Kurs (Hauptfach Französisch), den naturwissenschaftlichen Kurs (Hauptfach Biologie, Chemie oder Physik), den sozialwissenschaftlichen Kurs (Hauptfach Sozial- und Wirtschaftskunde) und den musisch-künstlerischen Kurs (Hauptfach Kunst).

Im Musikunterricht der Klassen 5 bis 7 musizieren die Schülerinnen und Schüler z.B. mit Flöten, Gitarren, Keyboards und Schlagzeug. Es gibt zwei Schulchöre und für Klasse 7/8 und 9/10 je eine Rockband. Ergänzungsstunden gibt es als Förderunterricht in 7 bis 9, Informatik und Hauswirtschaft in 9/10. Auch Fußball-, Tischtennis-, Schülerzeitung-, Streitschlichter-, Bibliothek- und Rechtskunde-AG werden in einigen Jahrgangsstufen angeboten. Unsere Schule ist Mitglied in der Organisation "Schule ohne Rassismus".

Die Schülerinnen und Schüler verlassen die Schule am Ende der Klasse 10 mit der Fachoberschulreife, früher "mittlere Reife" und heute "mittlerer Schulabschluss" genannt. Dieser Abschluss berechtigt zum Eintritt in eine Berufsausbildung und zum Besuch einer Fachoberschule. Gute Schüler erhalten einen Qualifikationsvermerk, der zum Besuch der gymnasialen Oberstufe berechtigt.